TPE-Extrusion Hinweise

Freigabe in Druckform
Seite drucken
teilen
Auf Facebook teilen
Aktie auf linkedin
Auf Twitter teilen
Austausch über wassapp
Austausch per E-Mail

Extrusion

Beim Extrusionsverfahren rieselt das TPE-Granulat in die Gänge rotierender Schnecken, die sich in einem beheizten Zylinder befinden. Die Wärme des Zylinders und die Friktionswärme verwandeln das Material in flüssige Schmelze. Die Schmelze wird anschließend durch die Schnecken in Richtung der Düse befördert, um kontinuierliche Längen von Formen mit demselben Profil zu erzeugen, die dann durch Luft oder Wasser gekühlt werden.

Unsere TPE compounds lassen sich leicht zu einzelnen und komplexen Profilen extrudieren. Sie können auch mit anderen Materialien co-extrudiert werden, um ein Teil mit sowohl harten als auch weichen Komponenten zu erhalten. Sie weisen eine verbesserte Profilflexibilität auf.

Die SEBS Compounds sind im Gegensatz zu SBS Compounds sehr unempfindlich und stabil gegen thermischen Abbau.

Die folgenden Informationen sind als allgemeine Übersicht gedacht, die Einstellungen können je nach gewählter Sorte variieren. Bitte kontaktieren Sie uns für detaillierte Informationen zur Verarbeitung.

SEBS-basierte Materialien

Ausrüstung
Extruder, die für Polyolefine verwendet werden, eignen sich am besten für TPE Compounds
Verhältnis Länge/Durchmesser (L/D)
Min. 20:1
Verdichtungsverhältnis
Min. 3.5:1
Schmelztemperatur
Normalerweise 150 - 210°C, obwohl Temperaturen bis zu 260°C zulässig sind
Temperaturprofil
Einzugszone 170, 180, 190, 200 und 210°C sind durchaus geeignet, kann je nach Sorte und Schneckengeometrie variieren. (Niedrigere Temperatur für weichere Compounds.)
Schneckenausführung
Wird am besten mit Schnecken extrudiert, die ein hohes Kompressionsverhältnis (3:1) und lange, relativ flache Einzugszonen haben. Schnecken mit einem Kompressionsverhältnis von 3,0 - 4,5 sind normalerweise vorzuziehen. Die weicheren compounds ergeben im Allgemeinen einen geringeren Ausstoß bei erhöhtem Gegendruck

SBS-basierte Materialien

Ausrüstung
SBS-basierte compounds können auf praktisch allen Extrudertypen für Thermoplaste extrudiert werden. Da SBS compounds eine geringere Quellung aufweist als Polyolefine, ist die Länge des formgebenden Teils der Düse weniger kritisch
Verhältnis Länge/Durchmesser (L/D)
Min. 20:1
Verdichtungsverhältnis
Min. 2,5:1
Schmelztemperatur
150 - 205°C, sollte 205°C nicht überschreiten
Temperaturprofil
150°C an der Einlaufzone, bis 205°C an der Matrize
Schneckenausführung
Das Kompressionsverhältnis sollte niedrig sein, die Schmelzeabschnitte sollten relativ tief eingefädelt sein und das L/D-Verhältnis sollte >20:1 sein
Anleitung zu den Einstellungen für das Spritzgießen unserer TPE compounds.
Hinweise zur Zwei-Komponenten-Verarbeitung (2K). Einschließlich Umspritzen und Co-Extrusion.

Kontakt

Schreiben Sie eine E-Mail an DEX, und er wird dafür sorgen, dass Ihr lokaler Experte Sie kontaktiert

HEXPOL TPE - DEX

DEX

Mr TPE

info.de@hexpolTPE.com

Verarbeitungshinweise

Weitere Informationen und Broschüren finden Sie in den Downloads.

Leitfaden zur Verarbeitung von Lifocork

Leitfaden zur Verarbeitung von Lifolit-Weich-PVC

TPE Chemische Beständigkeit

Leitfaden zur TPE-Verarbeitung

TPE-Verarbeitungshinweise - Adhäsion

TPE-Verarbeitung - Problemlösung

TPV Chemische Beständigkeit

HEXPOL-Gruppe

Cookies
HEXPOL verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke, Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Klicken Sie unten auf OK, um die Cookies zu akzeptieren und mit der Website fortzufahren.